Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


cityelumbau_auf_nicd_monozellen

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

cityelumbau_auf_nicd_monozellen [2008/09/12 20:15] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +**[[Start]] | [[CityEl]] | [[CityEl Technik]] | [[Akkumulator]] | [[Nickel-Cadmium-Akku]] | [[CityEl Umbauten]] | [[CityEl Elektrik]] | [[CityEl Links]] | [[Links]] | [[Wissenswertes]]**
  
 +^[[Kategorien]]: ​ [[Nickel-Cadmium-Akku]],​ [[CityEl Umbauten]] und [[CityEl Elektrik]]^
 +
 +
 +====== CityElumbau auf NiCd Monozellen ======
 +
 +{{ akkus:​nicd_600_umbau1.jpg}}\\ ​
 +
 +Auf dieser Seite soll am Beispiel des Umbaus auf 600 Monozellen-Akku´s beschrieben werden, wie das EL auf Viel-Zellen Akku´s umgerüstet werden kann.
 +Dabei ist vorab entscheidend,​ ob es sich um NiCd, NiMH oder Lithium-Zellen handelt (Prinzip der Verschaltung und Ladeverfahren).
 +
 +Der von mir beschriebene Umbau handelt von fertig verbundenen NiCd-Blöcken mit 24V und ca. 5Ah.
 +Im folgenden Link hatte ich bereits begonnen, den Umbau auf 20 Blöcke a´ 36V aufzuzeigen.
 +Das geringe Gewicht der 50Ah hat auch Nachteile, zumindest beim Beschleunigen in Linkskurven...
 +Die Bergauffahrt geht dafür um so flotter!
 +
 +Demnächst kommt noch eine Variante hinzu, mit 15 Blöcken a´ 48V.
 +
 +http://​www.friedelhahn.blogspot.com
 +
 +__Das Wichtigste vorweg:__ Die Zellen von Akkupacks sind mit Schrumpfschlauch isoliert. Benachbarte Zellen trennen somit nur wenige Zehntelmillimeter Folie, die u.U. thermisch nicht beständig ist. Im Fahr- u. insbesondere im Ladebetrieb ist auf gute Durchlüftung der Zellen zu achten, damit es nicht zu einem Wärmestau kommen kann. {{ akkus:​nicd_600_umbau2.jpg}}Bei durchgeschlagener Isolierung hilft auch keine Sicherung, der betreffende Block raucht unweigerlich ab und kann benachbarte Akkupacks mit sich reißen!
 +
 +
 +
 +Aus dem gleichen Grund ist auch für eine mechanische Beständigkeit zu sorgen (Verhindern von Relativ-Bewegungen u. zusätzlicher Oberflächenschutz).
 +
 +Unter Berücksichtigung einer Zellen-Belüftung passen die 15 Blöcke nicht vollständig in den Batterie-Raum. 12 48V Blöcke haben gut Platz, der Rest muss in den Kofferraum.
 +Bei anderen Zellen (z.B. **F**, das sind extralange Monozellen) ergeben sich andere Verhältnisse).
 +
 +Zur Berechnung von Spannungseinbruch und Verlustleistung bitte hier mal reinschauen:​ **[[Berechnungen Spannungseinbruch]]**
 +
 +Fortsetzung folgt
 +
 +
 +====== Laden der NiCd-Akkus ======
 +
 +{{ akkus:​nicd_600_umbau3.jpg}}
 +
 +aus Forum: http://​forum.myphorum.de/​read.php?​f=363&​i=15788&​t=15734
 +
 + ​...die Blöcke sind seit ca. 1 1/2 Jahren im Einsatz. Zunächst nur zur Unterstützung der Bleihaltigen,​ seit ca. 1 Jahr fahre ich mit 50Ah. Die Zellen waren gebraucht, über das Vorleben hatte sich der Erstbesitzer nicht geäußert, nur dass sie von Panasonic wären. Ich vermute, die Dinger waren in einer Notversorgung,​ USV o.ä. im Standby. Jedenfalls sind bislang keine Ausfälle zu beklagen, außer 2 Zellen, die gleich am Anfang platt waren... So 3000 - 4000 km sind jetzt damit abgespult. ​
 +
 +Das Laden zeigt sich wesentlich unproblematischer,​ als zunächst befürchtet.
 +Geladen wird mit Konstantspannung 60V. Zu Beginn der Ladung fließen 33A bei ca. 56V. Nach 2,5 h wird einfach per Zeitschalter vom Netz getrennt. Ein längeres Laden würde kaum noch Kapazität hineinfördern,​ aber durch Erwärmung jedesmal die Akkus ein klein wenig schädigen. Deshalb verzichte ich auf Delta-Peak-Abschaltung.
 +Ideal wäre das delta t / delta U Verfahren (Abschalten wenn sich die Zunahme der Spannungserhöhung verlangsamt - kurz vor dem "​Gipfel"​ -).\\ 
 +Im Selbstbau gibt es leider keine Analog-Chips mehr dafür u. von Microprozessortechnik hab´ ich keinen Plan...
 +
 +{{ akkus:​nicd_600_umbau4.jpg}}
 +
 +Schon lange geplant ist die Unterbringung je zweier Blöcke in Einzelbehälter,​ wovon jeweils 2 Behälter in eine Batterie-Wanne passen. Das wären dann 60Ah.
 +Als Option für längere Strecken kommen dann Zusatzbehälter in den Kofferraum.
 +Damit die Blöcke sich nicht gegenseitig (z.B. bei zu starkem Laden) beeinflussen können, ist jeder einzeln schaltbar. Zunächst noch mit 20A - Sicherungsautomaten (Das Klavier), wenn ich mal viel Zeit habe über MosFet´s.
 +Ein echtes Problem sind in meinem Falle die mangelhaften Schrumpfschläuche um die Zellen. Der Kunststoff verträgt keine Wärme. Ein Block hat ist nach mehrmaligen Laden u. Entladen mit dem 130A-Netzteil komplett abgeraucht...
 +Deswegen soll in die Akku-Behälter auch eine Belüftung in Form von Computer-Lüftern mit rein.
 +Ich verwende Slotblech-Lüfter,​ die bauen sehr flach und haben an der Stirnseite den Luft-Austritt.
 +
 +... und so siehts danach aus, wenn was nicht stimmt beim Laden
 +
 +{{akkus:​nicd_ueberladen.jpg?​900}}
 +
 +
 +====== Siehe auch ======
 +
 +  * **[[CityEl UmbauNiCdSaft|Einbau von 7 Stück Saft STM5-100 MRE Zellen in ein CityEl (nur Mechanik)]]**
 +  * **[[Nickel-Cadmium-Akku]] oder [[NiCd-Saft]] ​
 +  * **[[Akkumanagement]]**
 +
 +FIXME
cityelumbau_auf_nicd_monozellen.txt · Zuletzt geändert: 2008/09/12 20:15 (Externe Bearbeitung)