Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


cityel_umbauten42v

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

cityel_umbauten42v [2008/05/07 10:18] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +**[[Start]] | [[CityEl Geschichte]] | [[CityEl Technik]] ​ |  [[CityEl Bilder]] ​ |  [[CityEl Fahrer]] ​ | [[CityEl Umbauten]] | [[CityEL Links]] | [[neue grüne Kisten]] | [[Wissenswertes]]**
 +
 +^[[Kategorien]]:​ [[CityEl Umbauten]], [[CityEl Technik]], [[Umbauten]]^
 +
 +
 +
 +====== CityEl-Umbau auf 40 / 42 Volt ======
 +
 +Der Umbau das [[CityEl]] auf 40 / 42 Volt (3x12V+1x6V) (mit [[Bleiakkumulator|Bleiakkus]]) bringt ca. 10% höhere Geschwindigkeit und auch eine entsprechend bessere [[Leistung]] am [[Berg]]. Dieser Umbau wird von vielen Fahrern geschätz, weil der Aufwand geringer ist als beim [[cityel_umbauten48v|Umbau auf 48 Volt]] (4x12V).
 +
 +
 +===== Die Vorteile: =====
 +
 +  * Es steht mehr Energie zur Verfügung
 +  * entweder höhere [[Geschwindigkeit]]
 +  * oder mehr [[Leistung]] am Berg
 +  * **batterieschonend**,​ wenn die höhere Leistung nicht ständig abgerufen wird, da der [[Strom]] bei gleicher Leistung geringer wird.
 +
 +
 +
 +
 +
 +===== Vorteile der Umrüstung 40 statt 42V: =====
 +
 +  * Es reicht das Ladegerät per Einstellung zu ändern! Also keine Lötarbeit, keine Änderung am Kapamesser...
 +
 +
 +
 +
 +
 +===== Vorteile der Umrüstung 42 statt 48V: =====
 +
 +  * ausser dem [[Ladegerät]] und dem [[Kapazitätsmesser]] kann alles bleiben wie es ist ([[Curtis]],​ [[Heizung]] usw.)
 +  * geringeres Gewicht 3.5 statt 4 [[Akkumulator|Akkus]]
 +  * also insgesammt wesendlich billiger ca. 200,- statt 1000,- Euro
 +
 +Nach einer Recherche bei den Batterieherstellern hat sich gezeigt, daß es billiger ist, eine 12V Batterie aufzusägen als eine passende 6 Volt Batterie zu besorgen. Dies ist zwar nicht ganz die feine Art, aber kostengünstig. Ein weiterer Vorteil ist, daß man den gleichen wie den eingebauten Batterietyp nehmen kann und dadurch die gleiche Amperestundenzahl hat. Die maximale Ladespannung,​ sollte nicht über 60 Volt eingestellt werden, da die Schutzdioden im Fahrzeug bei ca 61 Volt ansprechen. (Ralf Wagner)
 +
 +Ist der Kapazitätsmesser auf Spannungsanzeige umgestellt so kann zu der 30V-Zehnerdiode eine 6,​2V-Zehnerdiode in Reihe gelegt werden (42V-Betrieb) und somit die Anzeige weiter betrieben werden. "​Fachwissen nötig"​ (El-ektriker)
 +
 +
 +
 +===== Änderung des Trafo-Laders:​ =====
 +
 +{{ cityel:​teile:​el_ladeprint.jpg?​400}}
 +
 +Laut Ralf Wagners Hompage (www.ralfwagner.de/​mini.htm):​
 +**Einstellung**
 +
 +**[[Cityel original Trafo-Lader]]**:​ __Die Ladegeräteinstellung ist was für Fachleute. Durch falsche Ladegeräteinstellung können Batterien in kürzester Zeit zerstört werden.__
 +
 +Das Ladegerät hat drei Einstellpotis:​
 +
 +    * P1 sitzt zwischen den Kühlblechen am Rand und dient zur Einstellung des maximalen Ladestroms.
 +    * P2 sitzt zwischen den Kühlblechen in der Mitte und dient zur Ladespannungseinstellung,​ ist allerdings keine exakte Spannungsregelung. Die Ladespannung steigt wenn man den Poti gegen (!) den Uhrzeigersinn dreht.
 +    * Ein Poti sitzt unter einem Kühlblech und dient zur Offseteinstellung des ganzen, davon unbedingt die Finger lassen ​
 +
 +Üblicherweise reicht also der Dreh an P2 um die Ladespannung etwas rauf oder runter zu setzen.
 +Für den Betrieb mit 42V muß am R15 ein [[Widerstand]] mit 75k parallel gelötet werden. Die Spannung mit P2 danach neu einstellen. (Bild rechts: Original Potis; Bild unten links: Spindelpoti parallel zu R15; Bild unten rechts: Ladeplatine von unten u.a. R15)
 +
 +{{cityel:​teile:​ladeprint_aendern.jpg?​450 }} {{ cityel:​teile:​miniel_ladepr_u.jpg?​350}}
 +
 +{{cityel:​teile:​el_ladeprint2.jpg?​450 }} 
 +
 +
 +===== Umbauanleitung =====
 +
 +{{ akkus:​yuasa_eb90_zellenschluss.jpg?​400}}
 +
 +  * Platz für den Akku aussuchen: Z.B. Zwischen Dom und Sitz; im Kofferraum; im Kofferraum statt Trafolader. Für die Tüv-Abnahme muss der Akku gut befestigt sein, einen Ablauf für Säure und Dämpfe haben, sowie eine Abdeckung der Pole.
 +  * Möglichst gleichen Akku OHNE Säure aufsägen. 4V = 2 Zellen, 6V = 3 Zellen abtrennen. (Oder defekte Zellen kurzschliessen wie auf dem Bild)
 +  * Akku anschliessen. __Siehe [[CityEl Kabelkanal]] und Kabelquerschnitt!__
 +  * Ladegerät ändern (lassen!?)
 +  * Fertig!
 +  * Abnehmen und eintragen lassen!
 +   Viel Spass beim Fahren.
 +
 +__**Bitte weiter bearbeiten und verbessern. Z.B. Die Möglichkeiten der Kabelführung,​ welche Kabel, woher, wie verbunden, Bilder, usw. (Bilder müssen an Ralf Wagner gesendet werden; webmaster@elweb.info).**__
 +
 +
 +===== variable Spannung bzw. def. Zellen kurzschliessen =====
 +
 +Zweck ist, günstiger zu fahren. Man kann Akkus mit defekten Zellen (noch) verwenden und hat dank mehr als 3 Akkus doch mehr Power und Reichweite, als mit 36V.
 +
 +Voraussetzung dafür ist ein einstellbares Ladegerät. (Trafowicklungen erhöhen und Widerstand auf Ladeplatine)
 +
 +====== Siehe auch ======
 +
 +  * **[[CityEl Umbauten48V]]**
 +  * **[[Laden der Bleiakkus]]**
 +  * **[[Cityel original Trafo-Lader#​Umbau_42_v|Cityel original Trafo-Lader Umbau auf 42V]]**
 +
 +====== Links ======
  
cityel_umbauten42v.txt · Zuletzt geändert: 2008/05/07 10:18 (Externe Bearbeitung)