Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


alarmanlage

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

alarmanlage [2009/03/26 22:10] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +**[[Start]] | [[Fahrzeuge]] | [[Technik]] | [[Elektrik]] | [[CityEl Elektrik]] | [[CityEl Technik]] | [[CityEl Umbauten]] | [[CityEl Reparaturen]] | [[CityEL Links]] | [[Links]] | [[Wissenswertes]]**
 +
 +^[[Kategorien]]:​ [[CityEl Technik]], [[CityEl Umbauten]]^
 +
 +
 +====== Alarmanlage - Nie wieder Angst vor Diebstahl ======
 +
 +
 +Wer lässt das City-EL schon gerne alleine am Bahnhof stehen? Noch immer sind wir Exoten im Strassenverkehr und daher zwangsläufig immer wieder, teils auch unerwünscht,​ die Stars auf der Strasse. Wer sein Elektrofahrzeug regelmässig an öffentlichen Plätzen, oder auch dunklen Seitenstrasse abstellen muss wie ich, beobachtet immer wieder neugierige Besucher ums Fahrzeug schleichen. Da mir auf diese, schamlose Weise die ganze Elektronik gestohlen wurde -und dies auf unproffesionellste Weise mit einem Seitenschneider- konnte ich es nicht lassen meinem City-EL eine Alarmanlage einzubauen.
 +
 +
 +==== Modell ====
 +
 +  * **Magic Safe MSK-150 Kompaktalarmanlage**
 +  * Features: Schocksensor,​ Spannungsüberwachung,​ Motorhaubenüberwachung (Drucktaster)
 +  * Bedienung: Handsender 433MHz, weitere Sender anlernbar
 +  * Backup-Batterie
 +  * fertig verkabelte 5A Sicherung
 +  * Sirene
 +  * justierbare Empfindlichkeit durch Drehschraube an der Einheit
 +  * Warn-LED (wird auch als Programmieranzeige verwendet)
 +  * Stromaufnahme:​ Standby 10mA, Vollüberwachung 15mA
 +  * Preis: CHF 139.95 (ca. €85.--) ​
 +
 +
 +==== Zusätzlich benötigte Teile/​Werkzeug (City-EL) ====
 +  * Einbauschalter (2 Wege, on/off)
 +  * Kontaktschuhe (Steckkontakte welche entsprechend an den Einbauschalter passend)
 +  * Crimpzange
 +  * Kabelbinder
 +  * Akku-Bohrmaschine ​
 +  * 8mm Bohrer (LED-Einbau) + Werkzeug ensprechend dem Einbauschalter
 +  * Voltmeter
 +  * Tesa Doppelklebeband für Aussenbereiche "sehr stark"
 +
 +==== Einbauanleitung ====
 +
 +== Vorbereitungen ==
 +Um die Alarmanlage permanent, das heisst auch bei ausgeschalteter Elektronik in Betrieb nehmen zu können, benötigt man einen Stromkreis, welcher auch bei ausgeschaltetem Fahrzeug funktioniert. Ich empfehle hier die Stromleitungen des Lichtschalters (3fach-Schalter) auszuwählen,​ da der Lichtschalter eine permanente Stromzufuhr hat und in der Nähe auch die Masse verläuft. Da die Alarmanlage über einen Schocksensor verfügt, bietet es sich geradezu an, diese an die Haube zu montieren, statt an der Fahrzeugwanne. So ersparen wir uns den zusätzlichen Einbau des Druckschalters,​ welcher den Alarm bei Erschütterung der Haube auslöst. Ich empfehle, die Anlage an die linke Alustrebe der Haubenbefestigung zu montieren. Somit werden die mitgelieferten Kabel auch ausreichend lang sein um später die Sicherung und die LED an praktischen Orten verbauen zu können.
 +
 +__Hauptstromanschluss__
 +  - Lichtschalter aus dem [[cityel_armaturenbrett|Armaturenbrett]] ausklicken und etwas hervorziehen,​ sodass die Kabelanschlüsse sichtbar werden.
 +  - Vom Schalter weg verläuft in rosa Kabel, welches auf der Linken Seite des Schalters angeschlossen ist (Konstant +12V DC), Kabel markieren
 +  - Die Masse kann vom linken Rückspiegel-Licht,​ wessen Kabel vom Rückspiegel weg unter das Armaturenbrett verfolgt werden können, abgegriffen werden. Da es zwei schwarze Kabel sind, ist ein Ausmessen zwecks Eruierung der Masse notwendig. Kabel ebenfalls markieren.
 +
 +__LED- und Schalterpositionen__
 +
 +Die LED sollte im sichtbaren Bereich von ausserhalb des Fahrzeuges zu sehen sein. Einerseits zur Abschreckung,​ anderseits braucht man diese auch zur Programmierung. Ich habe das vordere Viertel der linken Ablage gewählt. Die Anlage wird mit einem Stecksockel für eine 8mm Bohrung geliefert, welche selbstarretierend ist. Also Loch bohren und reindrücken - fertig!
 +Zusätzlich ist der Einbauschalter zwingend erforderlich. Gemäss Einbauanleitung würde dieser bei einem PKW über die Zündung geführt. //Bei den meisten City-El läuft über die "​Zündung"​ aber +36V, so dass es zur unmittelbaren Beschädigung der Anlage käme!// Daher ist dieser alternative "​Programmierschalter"​ erforderlich,​ welcher diese Funktion übernimmt. Ich habe ihn auf der rechten Seite des Steuerrades eingebaut, zwischen Steuerrad und Fahrrichtungsschalter. Er wird zukünftig nur zur Programmierung benötigt und muss daher nicht zwingend ergonomisch sinnvoll verbaut werden.
 +
 +== Einbau der Sirene (Kompakteinheit) ==
 +Das Anbringen der Sirene erfolgt am einfachsten mittels eines Tesa Doppelklebebandes für den Aussenbereich und zusätzlicher Sicherung durch zwei starke Kabelbinder (hält super!). Ich wollte es unbedingt vermeiden Löcher zu bohren, um eine Schwächung des Gestänges zu vermeiden. Dabei sollte beachtet werden, dass die Beinfreiheit bei geschlossener Haube nicht eingeschränkt wird.
 +
 +== Verkabelung ==
 +Diese ist sehr einfach. Das rote Kabel der Anlage(+12V DC) und das schwarze Kabel (Masse) wird nach den entsprechenden Ablängung (Kabel sind recht lang) zum ersteren an die Konstantstromversorgung des Lichtschalters (rosa farbenes Kabel) geklemmt und zweiteres an die Masse vom Rückspiegellicht her kommend (schwarzes Kabel). Die Sicherung für das Standlicht ist im EL standardmässig auf 7.5A abgesichert und unsere Anlage hat eine 5A Sicherung ab Werk eingebaut. Also befinden wir aus auf der sicheren Seite betreffend der fliessenden Ströme.
 +Folgende Kabel sind übrig:
 +  * gelbes Kabel
 +  * oranges Kabel
 +  * transparentes Kabel (Antenne für Fernbedienung)
 +
 +__oranges Kabel__
 +
 +Zwischen dieses Kabel klemmen wir den Einbauschalter. Also von der Anlage weg an den Schalter und vom Schalter her ebenfalls an das rosa Kabel des Lichtschalters vom City-EL (gleiche Klemme wie für +12V DC verwendbar). In der Anlagenbeschreibung ist vorbildlich die Funktionisweise unserer "​Dummy-Zündung"​ für die spätere Programmierung beschrieben,​ sodass ich hierzu keine weiteren Erklärungen abgeben muss.
 +
 +__gelbes Kabel__
 +
 +Dieses Kabel kann für den Einbau des mitgelieferten Tastschalters benutzt werden. Aufgrund des Schocksensors und der Montage der Einheit an der Fahrzeughaube habe ich auf den zusätzlichen Einbau des Tastschalters verzichtet. Bastelwütige sollen aber nicht gehindert sein, diesen Schalter auch noch einzubauen. Wird aber aufgrund der Einbaumasse recht kniffelig, zumal der Schalter zusätzlich an die Masse des Fahrzeuges angeschlossen werden muss. 
 +
 +Die Kabel können entlang der Kabelbäume des Armaturenbrettes gezogen werden. Die 5A Sicherung habe ich weiter vorne gegen die Fahrzeugspitze an der selben Strebe montiert, wie die Kompakteinheit sitzt, so dass ich die Sicherung ggf. problemlos erreiche und auswechseln kann. Da die Sicherung spritzwassergeschützt ist, ist deren Platzierung nicht sonderlich heikel und kann irgendwo erfolgen. ​
 +
 +
 +=== Fertig ===
 +
 +
 +===== Meine Erfahrungen =====
 +
 +Ich bin von dem Gerät absolut überzeugt. Bis dahin gabs noch nicht einen einzigen Fehlalarm, obwohl ich mein EL ganztags am Bahnhof stehen habe, wo massenhaft Personen vorbeikommen. Die Anlage funktioniert zuverlässig. Der einzige Schwachpunkt ist, dass man ab und an die Haube vorsichtig öffnen könnte, allerdings man dann wohl oder übel durch irgendeinen Handgriff den Alarm auslösen wird. Selbst beim Einschalten der Armaturenbrettbeleuchtung (!!). Die Spannungsüberwachung funktioniert bis zum DC/DC Wandler zurück. Also Standlicht einschalten oder alles andere was Strom braucht ist nix mit... Ebenfalls wenn die Batterien abgeklemmt werden gibts einen Riesenradau. Die Anlage ist mittels selbstladender Backup-Batterie auch gleichzeitig selbstkontrollierend und gegen Kurzschluss gesichert. Somit kann der potentielle Dieb das Ding mit einem Seitenschneider rausscheiden ohne dass es verstummt. Allerdings hätte dieser bis dahin längst einen Gehörschaden und Tinitus, da die Sirene abartig laut ist. Alle Ereignisse werden gespeichert und Fehlalarme durch zu häufiges Auslösen, ausgehend von der gleichen Quelle innert eines bestimmten Zeitfensters,​ selbstkontrollierend durch Abschaltung des entsprechenden Überwachungskreises abgeschaltet.
 +Ich habe meine Anlage auf der empfindlichsten Stufe laufen. Gegen die Scheibe klopfen ist noch erlaubt, dagegenpoltern ist schon nicht mehr gestattet, geschweige denn Wackeln oder ähnliches. ​
 +
 +Übrigens: Laden mit HF-Lader ist auch bei scharfer Alarmanlage problemlos möglich, egal ob dieser zwischendurch eine Ladepause begeht oder abschaltet. Habe ich nun seit zwei Wochen ohne einen einzigen Alarm praktiziert... Ansonsten kann man zur Sicherheit mittels eines einfachen Aktivierungscodes via Handsender den Dummy-Betrieb wählen und einzig die LED aktivieren :)
 +
 +Bei Fragen, ungeniert an  --- //​[[oliveraltorfer@ziknet.ch|Oliver Altorfer]] 2008/01/28 00:30//
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
  
alarmanlage.txt · Zuletzt geändert: 2009/03/26 22:10 (Externe Bearbeitung)